Bus

arm macht mobil

„Ich war arbeitslos und mein Mann verdiente schlecht. Durch eine Vermittlungsagentur fand ich Arbeit in Deutschland. Illegal betreute ich dreieinhalb Jahre einen demenzkranken Mann …“, sagt Adriana aus Rumänien in unserer Ausstellung des Fachbereichs Internationale Diakonie auf dem Kirchentag. Schauen Sie doch einfach in unserem Bus im Diakonie-Viertel vorbei und nehmen Sie Anteil an den Erfahrungen von Menschen, die auf der Suche nach Arbeit ihre Heimat verlassen haben. Brot für die Welt, Hoffnung für Osteuropa und der Verein Internationale Jugendarbeit unterstützen und beraten.

Bewerten Sie diesen Beitrag

Dieser Beitrag gefällt mir nicht.Dieser Beitrag gefällt mir. (Bewertung: +1, Stimmen: 1) Loading...

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar