Austausch über Arbeit der Diakonie Stetten

Der Verein der Freunde der Hochschule Esslingen besuchte die Diakonie Stetten und informierte sich über deren Arbeit. Bei einem Rundgang über das Gelände in Stetten erfuhren die Teilnehmenden Wissenswertes über die Einrichtung und sprachen über Kooperationsmöglichkeiten.

Besuch Verein Freunde HS ES„Wir kooperieren in vielfältiger Weise mit der Hochschule Esslingen und daher freuen wir uns sehr, dass Sie heute einen Einblick in unsere Arbeit bekommen wollen“, begrüßte Pfarrer Rainer Hinzen die anwesenden Mitglieder des Vereins. Der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Stetten gab einen Überblick über die vielfältigen sozialen Aufgabenfelder der Diakonie Stetten. Als Träger der freien Wohlfahrtspflege unterhält die Diakonie Stetten differenzierte Wohnangebote in verschiedenen Landkreisen rund um Stuttgart, bietet mit Arbeits- und Beschäftigungsplätze für Menschen mit Behinderungen an. Zum Portfolio gehören ambulante Beratungs- und Betreuungsangebote für Familien sowie inklusive geführte Kindergärten, Schulen, eine eigene Ausbildungsakademie für soziale Berufe und Einrichtungen der Jugendberufshilfe, wie zum Beispiele das Berufliche Ausbildungszentrum in Esslingen – nicht zu vergessen Seniorenpflegeheime. Er thematisierte auch die Herausforderungen, die Politik und Gesellschaft an die Sozialträger stellt: „Die Landesheimbauverordnung sowie die Dezentralisierung unserer Wohnangebote und der Auftrag der Inklusion von Menschen mit Behinderungen, sind Themen, die uns im Alltag beschäftigen. Bei all diesen Vorgaben ist unser größtes Anliegen, die Lebensqualität für die Menschen zu halten“, erklärte Pfarrer Rainer Hinzen. Ein weiterer Fokus warum er die Zusammenarbeit mit der Hochschule schätze, sei die Zusammenarbeit auf wissenschaftlicher Basis und als attraktiver Arbeitgeber für Studierende in vielfältigen Berufsfeldern.

Der Verein der Freunde der Hochschule Esslingen, der aus Vertretern der regionalen Wirtschaft, Industrie und Hochschulen besteht, tagt drei Mal jährlich in unterschiedlichen Unternehmen und Einrichtungen aus der Wirtschaft sowie dem Sozialbereich. „Wir halten Kontakt zu Industrie, Wirtschaft, Verbänden und Hochschulen und unterstützen in vielfältiger Weise wie z.B. mit Geldspenden, der Vermittlung von Stipendien und Praktikumsplätzen oder dem Aufbau neuer Studiengänge“, erklärte Dietmar Ness, Vorsitzender des Vereins der Freunde der Hochschule Esslingen. So sei es besonders interessant über weitere Kooperationsmöglichkeiten mit der Diakonie Stetten nachzudenken. Für den Schafftag der Diakonie Stetten, bei dem sich Mitarbeitende  von Firmen aus der Region einen Tag lang in verschiedenen Bereichen der Diakonie Stetten engagieren, interessierten sich die Mitglieder besonders. „Wir werden diesen social day in unseren Unternehmen bekannt machen und dafür werben“, sagte Dietmar Ness. Auch die Karrieremöglichkeiten für die Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Esslingen in der Diakonie Stetten seien interessant.Besuch Verein Freunde HS ES 2

Bei einem Rundgang lernten die Besucher die Großwäscherei der Diakonie Stetten Service GmbH kennen. Der Blick hinter die Kulissen vermittelte einen Eindruck von der Logistik der als Integrationsbetrieb geführten Tochtergesellschaft, die 16 bis 18 Tonnen Wäsche, Oberbekleidung und Weißwäsche wöchentlich versorgt. Zum Besuchsprogramm gehörte auch ein Überblick in die Therapeutischen Reitangebote auf dem Pferdehof der Diakonie Stetten. Durch Spenden finanziert, profitieren vor allem die Schülerinnen und Schüler der Theodor-Dierlamm-Schule der Diakonie Stetten von der Reittherapie. Die Besucher zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Arbeitsbereiche sowie der logistischen Herausforderungen in der täglichen Versorgung und pädagogischen Betreuung der Menschen.

 

Bewerten Sie diesen Beitrag

Dieser Beitrag gefällt mir nicht.Dieser Beitrag gefällt mir. (Noch keine Bewertungen) Loading...
Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar