Blog des Diakonischen Werks Württemberg

Hier bloggt die Diakonie in Württemberg. Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Landesgeschäftsstelle und aus diakonischen Einrichtungen, erzählen von unseren Projekten, unserer Arbeit und von dem, was uns wichtig ist. Wir freuen uns über Ihre Kommentare und regen Austausch.


Blogbeiträge schreiben?

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge! Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail an online@diakonie-wuerttemberg.de, damit wir Sie freischalten können. Bei der Kommunikation auf diesem Blog halten wir uns an die Social Media Guidelines der Diakonie Württemberg. Wir bitten Sie diese zu respektieren.


Die neuesten Beiträge

17. August 2016

Kunst ist eine Spielwiese

Die Remstal Werkstätten der Diakonie Stetten gestalteten gemeinsam mit dem Diplom Kunsttherapeut F.-Michael Starz ein Kunstprojekt. Rund 15 Mitarbeitende mit Behinderungen beschäftigten sich in einem mehrtägigen Workshop mit Kunst und erschufen dabei beeindruckende Werke. Die Firma Puschmann aus Hochdorf im Landkreis Esslingen finanzierte das Projekt.

01. August 2016

Musik trifft die Seele

Pierre Schneider arbeitet seit 26 Jahren in der Diakonie Stetten als Musiktherapeut. Viele der Menschen mit Behinderungen, die regelmäßig zu ihm kommen, können nicht sprechen. Das gemeinsame Musizieren ermöglicht eine Form der Kommunikation, fördert die Aufmerksamkeit, erweckt Freude und löst manches Mal auch Krisen.

05. Juli 2016

Diakoniestation Stuttgart auf dem CSD – Stuttgart am 30.07.2016

Die Idee zur Teilnahme an der diesjährigen Christopher Street Day Parade am 30. Juli kam Claudia Kofron und Sabine Münzenmay bereits vor einem Jahr, als die beiden selbst den vorbeifahrenden Umzugswagen zugewunken haben.

14. Juni 2016

Die Woche der Diakonie ist eröffnet

Während der Woche der Diakonie zeigen unter dem Motto „Kommt gut an“ diverse Veranstaltungen und Gottesdienste das Spektrum diakonischer Arbeit. Erlebbar war dies war auch bei Eröffnung für die Diakonie in Baden-Württemberg auf der Landesgartenschau in Öhringen. Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg, dankt allen Mitarbeitenden und ruft zur Unterstützung auf.

22. Mai 2016

Woche der Diakonie 2016: Kommt gut an

Kommt gut an“ – das Motto der Woche der Diakonie 2016 ist eindeutig doppeldeutig. Es ist ein Wunsch für die Menschen, die in Deutschland Heimat suchen. „Kommt gut an“ – das gilt auch für diakonische Angebote. Die Menschen, denen die Diakonischen Bezirksstellen mit persönlicher Beratung, Zuwendung und finanzieller Unterstützung helfen, sehen Licht am Horizont und eine neue Perspektive für ihr Leben.

03. Mai 2016

Reformationsjubiläum: Kick-off zum Festival

Rund 40 Beteiligte haben beim Kick-off Workshop im Gemeindehaus der Rosenbergkirche in Stuttgart Ideen für das Festival, das im Rahmen des Reformationsjubiläum stattfinden wird, gesammelt. Ihre Hintergründe und Ideen waren so bunt wie das Programm selbst. Die Vorbereitungen für das Festival anlässlich des Reformationsjubiläums am 23.-24. September 2017 sind also bereits in vollem Gange.

02. Mai 2016

Diakonie Fund Racing Team: Antreten gegen Armut

Immer mehr notleidende Menschen wenden sich an die württembergische Diakonie mit Bitte um Unterstützung. Die vorhandenen Gelder reichen nicht aus, um in einer aktuellen Notlage schnell und unbürokratisch zu helfen. Das Diakonie Fund Racing Team will hier Abhilfe schaffen.

01. Mai 2016

Schnelle Hilfe: Fonds gegen Armut

Immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft geraten finanziell unter Druck und stehen bei einer unvorhergesehenen Notlage vor großen Problemen. Der Fonds „Diakonie gegen Armut“ ist da ein Lichtblick. Sein Ziel ist es, Menschen in Not zu helfen, wenn andere wegschauen.

13. November 2015

499 Luftballons – Pflege braucht Aufwind

Ein farbenfrohes Bild heute auf dem Stuttgarter Schlossplatz, als 499 gelbe Luftballons über mehr als 1.000 besorgten Menschen in den Himmel stiegen. Der ernsthafte Hintergrund: Pflege braucht Aufwind! Mitarbeitende in der Pflege, Träger und viele mehr machen sich Sorgen. Wer wird uns morgen wie pflegen (können)?

28. August 2015

HELFEN GROSS GESCHRIEBEN

Wir erleben gerade eine der größten humanitären Katastrophen seit dem Zweiten Weltkrieg. Tausende Menschen flüchten vor Krieg, Mord, Terror und Hunger. Die Hilfsbereitschaft in Deutschland ist riesig! Trotz bitterer anderslautender Erfahrungen – die Mehrzahl der Menschen fühlt mit und viele helfen oder versuchen herauszufinden, wie sie helfen können.